Mobile Strahltechnik mit

Trockeneis, Sand & Salz

Wir beraten Sie, erläutern Abhängigkeiten
und legen Musterflächen für Sie an.

BIS Strahltechniken - eisJens mobil
Parkstraße 10, 91785 Pleinfeld.
Telefon: 09144 - 927 00 30
Telefax: 09144 - 927 00 31
E-Mail: kontakt@bis-ilchmann.de

Mehr Fotos,Videos und Aktionen auf unserer Facebook Seite:

Vorteile der Strahltechnik

Systeminfo Trockeneisstrahlen

Trockeneisreinigung

CO² – Strahlen

Was ist Trockeneis?

Im Gegensatz zum abrasiven Strahlen (Sandstrahlen / Salzstrahlen / Sodastrahlen) wird beim Trockeneisstrahlen gepresster CO²-Schnee mit einer Temperatur von ca. -78º Celsius zu Reinigungszwecken benutzt. Das Trockeneisstrahlen ist ein Druckluftstrahlverfahren, bei dem Trockeneisgranulat durch eine Hochleistungsdüse auf die zu reinigende Oberfläche geschossen wird. Dabei verdampft es rückstandsfrei, hinterlässt keine Nässe, ist ungiftig, geruchlos, elektrisch nicht leitend, geschmacksneutral und brennt nicht.

Verfahren:

Das Trockeneis wird kontrolliert in einen Druckluftstrom geleitet. Durch die enorm hohe Geschwindigkeit, die die Luft-Eismischung in der Strahldüse erreicht, trifft es auf die verunreinigte Oberfläche auf, vereist den Schmutz und sprengt diesen von der Oberfläche ab. Das feste Trockeneis sublimiert dabei und vergrößert drastisch sein Volumen.

Durch die sofortige Abkühlung des Trägermaterials, die Versprödung der anhaftenden Verunreinigungen, und der hervorragenden thermischen Eigenschaften des Granulats werden störende Beläge rückstandsfrei abgelöst und vom Druckluftstrom weggeführt. Das eingesetzte Trockeneis geht direkt in den gasförmigen Zustand über, muss also nicht entsorgt werden. Ebenso tritt kein Abtrag beim Werkstoff auf. Die Verunreinigungspartikel werden ohne Strahlmittelrückstände aufgefangen. Die Reinigungsleistung ist sehr fein an die Aufgabe anpassbar. Auch etwaige Stillstandzeiten können erheblich verkürzt werden.

Was kann mit Trockeneis gereinigt werden?

Trockeneisstrahlen wird bei der Entfernung jeder Art von Trennmittelrückständen, bei der Reinigung von Produktresten in Maschinen, Anlagen, Behältern und Fördereinrichtungen, zur Entfernung von organischen und anorganischen Substanzen, Rostschutzanstrichen, Lacken, Farben, Harzen, Klebstoffen, Öl, Fett, Schmiere und Bitumen eingesetzt. Darüber hinaus ist Trockeneisstrahlen ideal zur materialschonenden Brandsanierung geeignet.

Grundsätzlich kann alles, was mit Dampfstrahl-, Laugen, Wasser, Seifen und anderen Lösungsmitteln gereinigt werden kann, durch den Einsatz der Trockeneisreinigung in der Regel gründlicher, schneller und auch sicherer bearbeitet werden.

Einsatzbereiche:

Automobil- u. Zubehörbranche, Reifen u. -Produktion, Gießereien, Schmieden, Mineralölkonzerne / Raffinerien, Druckereien, Schuh-Herstellung, Kunststoffindustrie, Transportbetonwerke / Bautenschutz, Nahrungs- & Genussmittelindustrie, Gebäude- & Straßenreinigung, Asbestsanierung, Bahngesellschaften, Chemische Industrie, Halbleiterindustrie, Schiffe & Boote, Keramikindustrie, Malerbetriebe, Styroporindustrie, Brandsanierung, Stadtwerke, Luftfahrt, usw ...

Systeminfo Niederdruckstrahlen

Niederdruck-Strahlen

Sandstrahlen • Salzstrahlen • Sodastrahlen

Im Gegensatz zum Trockeneisstrahlen (CO²- Strahlen) versteht man unter Niederdruckstrahlen die mehr oder weniger abrasive Oberflächenbearbeitung von Metallen, Hölzern, Kunststoffen, Beton, Stein, Glas oder Keramik. Mit Hilfe verschiedenster Strahlmittel wie z.B. Glasperlen, Sand, Nussschalen, Calcium Bicarbonat/ Soda wird das zu bearbeitende Werkstück oder Bauwerk mit einem Strahldruck zwischen 0,1 und 8,5 bar gereinigt, poliert oder entrostet. Hierbei kann sowohl trocken als auch nass gearbeitet werden.

Die Wahl des richtigen Strahlmittels trägt dabei maßgeblich zum Erfolg bei - schließlich stellt das Bearbeiten einer Häuserfassade andere Anforderungen dar, als die Reinigung einer Marmorskulptur. Grundsätzlich gilt: Je widerstandsfähiger das Strahlmittel, desto schneller und intensiver ist die abrasive Wirkung. Daher sind die Granulate in unterschiedlichen Härten - üblicherweise nach der Mohsskala bestimmt - und zahlreichen Korngrößen und -formen erhältlich. Jeder Untergrund bietet andere Voraussetzungen. Daher empfehlen wir, das Medium vor der Reinigung an einer Musterstelle zu testen.

Einsatzbereiche:

  • Strahlen / Bearbeiten von Oberflächen
  • Fassaden und Denkmäler
  • Beton-Sanierung und Korrosions-Schutz
  • Strahlen von Motoren, Karrosserien und anderen Kfz-Teilen für Oldtimer und Youngtimer
  • PKW, LKW und Nutzfahrzeuge besonders für das Bau- und Kfz-Gewerbe
  • für Steinmetze und Restauratoren (Schriften, Grabstein-Reinigung, Sanierung von Holz)
  • Entfernung von Graffitis und Antifouling-Farben bei Booten
  • Für die Brandschaden-Sanierung

Anwendungsbeispiele

« »

Unsere Partner

Ralf Prohaska

Ihr Service Partner rund ums Haus - Wir bieten Hausmeistertätigkeiten, Minibagger, Renovierungen, Gartenpflege und Winterdienst.

www.minibaggerservice.de


Rollo Koch

Rolladen- und Sonnenschutztechnik im Raum Weißenburg - Gunzenhausen und Ingolstadt. Rollos, Jalousien, Markisen, Sonnenschutz, Rolladen, Lamellen, Rollo, Jalousie, Markise, Beschattung, Fenster, Haustüren u.v.m.

www.rollo-koch.de

Wir strahlen für Sie:

  • Industrieanlagen
    Maschinen, Werkzeuge und Formen
  • KFZ-Breich
    Motoren, Auspuffanlagen und Chassies
  • Immobilien
    Fassaden, Terrassen und Dächer
  • Elektroanlagen
    Verteilungen und Transformatoren
  • Lebensmittelindustrie
    Bäckereien, Schlachter- und Fleischereien, hier z.B. Öfen, Formen und Verarbeitungsgeräte
  • Druckereien und Gießereien
    Maschinen und Farbwannen
  • Bootspflege
    Antifouling
  • Verkehrsindustrie
    Schilder und Markierungen
  • Brandschadensanierung
  • Lackieranlagen